ARCHIPENDIUM von Architekten für Architekten
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T V W Z

Generell wird der Grundputz oder Unterputz in Stärken von 10mm bis 30mm angeworfen, kann aber bei starken Unebenheiten oder zum Abdecken von Versorgungsleitungen auf begrenzten Flächen durchaus in mehreren Schichten bis zu 10cm dick eingesetzt werden. Bei größeren Unebenheiten sollten diese zuvor aufgefüllt werden, damit der Unterputz gleichmäßig abgezogen werden kann. Der Grundputz trägt den feineren Oberputz, kann aber auch bei einer höheren Beimischung von Zement als direkter Träger von Natursteinen oder Fliesen, als Sockelputz und in Feuchträumen verwendet werden.