ARCHIPENDIUM von Architekten für Architekten

Das Kino International in Berlin

Das Kino International in Berlin

international titel

Das Kino International an der Berliner Karl-Marx-Alle zwischen Alexanderplatz und Strausberger Platz symbolisiert das enge Verhältnis zwischen Architektur und Macht des sozialistischen Teils Deutschland in den 60er Jahren. Der Architekt Josef Kaiser ließ dieses Kino von 1961 bis 1964 errichten. Es war zur damaligen Zeit ein Teil des II. Bauabschnitts der Stalinallee. Dieses städtebauliche Prestigeprojekt der DDR sollte das „menschliche Antlitz“ des gelebten Sozialismus verdeutlichen. Das in der Art der Hochmoderne errichtete Bauwerk konnte durch die chaotische Zeit der Wende gerettet werden. Glücklicherweise wird das besondere Lichthaus auch als solches noch heute weiterbetrieben. Es ist sogar Teil der Berlinale, die jährlich in Berlin stattfindet.

Das Buch stellt das Bauwerk und seinen sozio-politischen Kontext dar. Auch wird der Architekt und sein Handeln um Umfeld der Diktatur beleuchtet. So entsteht eine Darstellung zwischen Individuum. Bauwerk und politischem Umfeld.

 

 

Das Kino International in Berlin
Gebr. Mann Verlag Berlin
www.reimer-mann-verlag.de
ISBN 978-3786127116
19,95 €
17,4 x 1,2 x 24,1 cm
160 Seiten
Deutsch
Softcover
2015